Hundeosteopathie

Ein Individuum lässt sich nicht auf seine körperlichen Bausteine und seine mechanischen Funktionen beschränken.


Die osteopathische Behandlung sieht die Ganzheitlichkeit.

Der Körper soll während der Therapie dabei unterstützt werden seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und sich selbst zu heilen.


In der Osteopathie werden keine Krankheiten behandelt, sondern Bewegungseinschränkungen von Gelenken und Organen.

Die Osteopathie wird in drei Systeme unterteilt:

  • Parietale System
    Hierzu wird der gesamte Bewegungsapparat mit seinen Knochen, Sehnen, Muskeln, Bändern, Gelenken und Nerven gezählt.

  • Viszerale System
    Sie umfasst die inneren Organe. Beweglichkeit und Eigenbeweglichkeit der Organe

  • Kraniosakrale System
    Umfasst den Schädel und das Kreuzbein

 

Faszien- und Weichteiltechniken

Faszien bestehen aus Bindegewebe, bei Veränderungen der Bindegewebsspannung, durch z.B. Narben nach Operationen, Entzündungen, Traumata, Verletzungen, Stress usw. kann es zu Störungen des faszialen Systems kommen.

 

Mit sanften Techniken werden Funktionsstörungen gelöst und der Körper wieder in Balance gebracht.

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

  • Instagram
  • Facebook Social Icon